Fernwärme-Nutzer: Im Netz gefangen?

Fernwärme-Nutzer: Im Netz gefangen?

Die meisten Eigentümer haben einen Heizkessel in ihrem Haus. In manchen Gebieten brauchen sie den aber gar nicht. Denn dort können oder müssen sie mit Fernwärme heizen. Die Entscheidung für ein Haus oder eine Wohnung in einem Fernwärme-Gebiet hat langfristige Folgen, über die man sich von Anfang an im Klaren sein sollte.
Schindhard: Klettergarten vor der Haustür

Schindhard: Klettergarten vor der Haustür

Hoch hinaus wollen viele, die nach Schindhard im Landkreis Südwestpfalz kommen. Manche nennen den  Ort im Wasgau die  Kletterhauptstadt Deutschlands. Es locken Sandsteinfelsen, die die Gemeinde umrahmen und für eine ortsbildprägende idyllische Kulisse sorgen. Nicht nur Gäste, die auch aus Übersee anreisen, wissen die schöne Lage im Pfälzerwald zu schätzen. Bauplätze sind ein begehrtes Gut.
Energetische Sanierung: WEG braucht viel Zeit

Energetische Sanierung: WEG braucht viel Zeit

Eigentümer können energetische Sanierungen ihrer Wohnungen aufgrund eines Gesetzesreform jetzt mit einfacher Mehrheit beschließen. Doch wer die Kosten auf alle verteilt wissen möchte, sollte bei der Abstimmung auf Nummer sicher gehen. Auf der sicheren Seite sind Eigentümer dann, wenn sie eine Sanierung mit der doppelt-qualifizierten Mehrheit beschließen.
Mölschbach: Architekturpreis für Daubenhauerei

Mölschbach: Architekturpreis für Daubenhauerei

Gegen Ende des 20. Jahrhunderts erlebte das Holzfass eine Renaissance. Immer mehr Winzer im In- und Ausland bauten hochwertige Weine im neuen Eichenfass aus. Das bewahrte die Daubenhauerei in Kaiserslautern-Mölschbach vor der  Schließung. Christian Müller-Schick hat es gewagt und 2005 in eine neue Halle investiert. Der trotz seiner Größe erstaunlich mit dem Ort verwachsene Gebäudekomplex wurde 2006 mit einem Architekturpreis ausgezeichnet.
Klimagerechtes Bauen rentiert sich oft

Klimagerechtes Bauen rentiert sich oft

Achten private Bauherren bei ihrem Traumhaus auch auf die „inneren Werte“, hat dies Vorteile: Dann stimmt beim Neubau neben der Wohnqualität optimalerweise auch die Öko-Bilanz. Klimagerechtes Bauen wird in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen“, sagt Björn Weber vom Deutschen Institut für Urbanistik. Doch wofür steht klimagerechtes Bauen genau?
Obermoschel will auch weiterhin wachsen

Obermoschel will auch weiterhin wachsen

Ganz weit im Norden der Pfalz liegt Obermoschel – die kleinste Stadt der Pfalz mit ihren etwas mehr als 1100 Einwohnern. Doch Obermoschel wächst, wie Stadtbürgermeister Ralf Beisiegel betont. Das Neubaugebiet "Zuwinner" mit 20 Bauplätzen ist in Planung.
Hausreben bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten

Hausreben bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten

Die insbesondere in Weinbaugebieten häufig an alten Fassaden und über die Straße rankenden Hausreben verleihen Ortschaften einen ganz eigenen Charme. Wurden sie früher mitunter an Hauswänden gepflanzt, weil ihre tiefreichenden Wurzeln das Feuchtwerden von deren Fundamenten verhinderten, steht heute der Zierwert im Vordergrund. Fragen rund um die Hausrebe beantwortet Gerd Götz, Weinbauberater beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz.
Ramsen: Ein S(ch)austall mit Architekturpreis

Ramsen: Ein S(ch)austall mit Architekturpreis

Am Eiswoog, einem uralten Fisch- und Badeweiher in Ramsen, liegt das Seehaus Forelle Haeckenhaus. Dahinter, neben einer Forellenzuchtanlage, ein Saustall. Ein ehemaliger Saustall. Der nur noch als Lager genutzt wurde, als er keine Schweine mehr zu beherbergen hatte. Und immer mehr zerfiel. Der erst wieder richtig wahrgenommen wurde, als das Gasthaus Forelle im Jahr 2004 um ein Hotel erweitert wurde. Zwischenzeitlich ist er ein S(ch)austall mit Architekturpreis.
Später Neuanfang: So gelingt ein Umzug im Alter

Später Neuanfang: So gelingt ein Umzug im Alter

Am Lebensabend noch einmal umziehen? Die Vorstellung kann für ältere Menschen der Horror sein. Dass sie sich dagegen sträuben, hat oft vor allem emotionale Gründe. Wie packt man es dennoch an? Angehörige sollten auf jeden Fall keine voreiligen eigenmächtigen Entscheidungen treffen.
Unterjeckenbach: Kein Weg nach Westen

Unterjeckenbach: Kein Weg nach Westen

Wer rein will nach Unterjeckenbach, kommt aus Richtung Osten, wer raus will, fährt wieder zurück: Der direkte Weg nach Westen ist den Unterjeckenbachern durch den Truppenübungsplatz Baumholder abgeschnitten. Mit 74 Einwohnern ist der Ort einer der allerkleinsten im Kreis Kusel. Abgeschnitten sei man trotzdem nicht, sagt Bürgermeister Timo Theis.
 Club Deal: Rendite zu hohem Risiko

Club Deal: Rendite zu hohem Risiko

Betongold wäre eine Alternative zum Sparkonto. Immobilien werden aber immer teurer. Da liegt der Gedanke nahe, sich mit anderen Anlegern zusammenzutun, um gemeinsam in den Kauf eines Gebäudes zu investieren. Solche Geschäfte heißen Club Deals. Allerdings sind diese nicht ohne Risiko.
Wechselvolle Geschichte: Haus Schlemmer in Waldmohr

Wechselvolle Geschichte: Haus Schlemmer in Waldmohr

„Es gehört zu den Aushängeschildern unserer Stadt.“ Stolz betrachtet Kulturbeigeordneter Werner Braun das Haus Schlemmer. Es steht schräg gegenüber dem 1849/50 gebauten Rathaus Waldmohr, bildet mit ihm eine architektonische Einheit. 2010 kaufte das Rote Kreuz das denkmalgeschützte Anwesen. Nach der Grundsanierung zog im April 2015 das Jobcenter der Verbandsgemeinde Oberes Glantal als Mieter ein.
Hausbau in Corona-Zeiten: Vorausschauend planen

Hausbau in Corona-Zeiten: Vorausschauend planen

Vieles gerät durch Corona ins Stocken, aber die Baubranche boomt. Dennoch müssen Bauherren derzeit einiges beachten, damit es mit dem Traumhaus klappt. Wir geben Tipps zur Terminplanung und bei Verzögerungen. Grundsätzlich gilt: Termine und Fristen müssen Unternehmen trotz Corona einhalten.
Ludwigshafen-Edigheim: Eigeninitiative für den Stadtteil

Ludwigshafen-Edigheim: Eigeninitiative für den Stadtteil

Der Ludwigshafener Stadtteil Edigheim wurde erstmals in einer im Lorscher Codex erhaltenen Urkunde von 772 erwähnt, vermutlich jedoch bereits im fünften Jahrhundert von Alamannen gegründet. 1928 erfolgte die Eingemeindung nach Oppau, 1938 nach Ludwigshafen. Heute bildet Edigheim mit den benachbarten Stadtteilen Oppau und Pfingstweide den Ortsbezirk Oppau. Auch als Teil einer Industriestadt hat sich Edigheim seinen dörflichen Charakter bewahrt.
Wenn Bäume und Sträucher den Nachbarn ärgern

Wenn Bäume und Sträucher den Nachbarn ärgern

Bäume und Hecken schmücken viele Gärten. Doch oft sorgen die Gehölze auch für Streit – denn mancher Baum steht direkt auf der Grundstücksgrenze. „Die Früchte und das Holz, sofern diese Bäume gefällt werden, gehören den Nachbarn zu gleichen Teilen“, sagt Inka-Marie Storm vom Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland in Berlin. Gleiches gilt für Sträucher.
Aus Nebenräumen wird behaglicher Lebensbereich

Aus Nebenräumen wird behaglicher Lebensbereich

Christopher Krill aus Kerzenheim in der Verbandsgemeinde Eisenberg und seine Lebensgefährtin haben für sich und ihre Familie  neuen Wohnraum geschaffen. Aus einer ehemaligen Werkstatt, einem Abstellraum für Gartengeräte und weiteren früher  nur eingeschränkt genutzten Räumen  im Erdgeschoss ihres Hauses  ist ein heller, Licht durchfluteter, dreiteiliger Wohn- und Lebensbereich geworden, dessen zentrales Element der neu ins Gebäude eingebaute  Kachelofen ist.
Mietminderung: Vermieter müssen Mangel beseitigen

Mietminderung: Vermieter müssen Mangel beseitigen

Schimmelbildung und lärmende Nachbarn sind häufige Gründe für eine Mietminderung. Der bundesweite Verein Haus & Grund vertritt die Interessen von privaten Vermietern. Jürgen Hammel, Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht, steht dem Kaiserslauterer Zusammenschluss vor. Er kennt die Pflichten der Eigentümer, aber auch deren gesetzliche Möglichkeiten, die bis zu einer fristlosen Kündigung führen können.
Bobenthal: Wald, Wein und Savoir-vivre

Bobenthal: Wald, Wein und Savoir-vivre

Wer schon einmal auf dem deutsch-französischen Pamina-Radweg unterwegs war, kennt Bobenthal. Das Dörfchen im Landkreis Südwestpfalz liegt direkt am Weg. Die Grenznähe ist ein Pluspunkt des Ortes, der über die französische Nachbarstadt Weißenburg eine gute Schienenanbindung in die weite Welt erfährt. Die jüngst gestartete Dorferneuerung soll Impulse für die Zukunft des Dorfes im Herzen Europas bringen.
Warum es auf Baustellen so oft Streit gibt

Warum es auf Baustellen so oft Streit gibt

Zoff am Bau treibt Bauherren zur Verzweiflung. Es gibt Möglichkeiten, den Ärger ohne anwaltliche Hilfe aus der Welt zu schaffen. Besser ist es vorzubeugen. Das geht, wenn man um die Ursachen weiß. Es liegt weniger an Mängeln als an Missverständnissen zwischen Bauherren und ausführenden Firmen beziehungsweise Bauträgern, meinen Experten.
Großkarlbach: Eine dreischiffige Kapelle für die Kühe

Großkarlbach: Eine dreischiffige Kapelle für die Kühe

In Großkarlbach ist in einem ehemaligen Weinbauernhof ein Bauwerk zu finden, das es in dieser Form nur selten gibt: eine dreischiffige Kuhkapelle. Der über Sandsteinsäulen kreuzgewölbte Stall aus 1845 wurde zu Beginn der 1990er-Jahre, ebenso wie die weitläufigen Wirtschaftsgebäude, vor dem Verfall gerettet. Entstanden ist eine Ausstellungsfläche für die „Werkstatt und Galerie in alten Mauern“, wo sich die Verbundenheit zur Tradition zeigt.
Modernisierungen: Was Mieter tun können

Modernisierungen: Was Mieter tun können

Auch Häuser kommen irgendwann mal in die Jahre. Eigentümer müssen sich dann die Frage stellen: nur Instandhaltung oder gleich Modernisierung? Für Mieter ist das im Zweifel ein gewaltiger Unterschied. „Bei einer Instandsetzung wird etwas Kaputtes oder Marodes repariert, bei Instandhaltungen ,gewartet‘ und bei einer Modernisierung wird die Mietsache verbessert“, erklärt Julia Wagner vom Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland.
 Reichsthal: Idyllisches Örtchen in der Nordpfalz

Reichsthal: Idyllisches Örtchen in der Nordpfalz

Mit einer Einwohnerzahl von fast genau 100 ist Reichstahl die kleinste selbstständige Gemeinde im Donnersbergkreis. Gelegen im Drei-Ländereck zwischen den Landkreisen Kaiserslautern, Kusel und eben dem Donnersbergkreis, versteckt sich das kleine Dorf im Hahnenbachtal. Doch sich zu verstecken, das  habe der Ort eigentlich nicht nötig, denn er lebe, wie Ortsbürgermeister Dirk Grill berichtet.
Schneller zum Ziel mit digitalen Besichtigungen

Schneller zum Ziel mit digitalen Besichtigungen

Bei Vermietung und Verkauf von Büroimmobilien gehören digitale Tools zum Standard. Sie setzen sich auch auf dem Wohnungsmarkt durch. Die Corona-Pandemie und neue Regeln für die Maklerprovision befördern den Trend.
Eine der wenigen runden Kirchen in der Pfalz

Eine der wenigen runden Kirchen in der Pfalz

Die protestantische Kirche in Kerzenheim in der Verbandsgemeinde Eisenberg am Rande der Nordpfalz ist etwas Besonderes: Sie ist ein rundes Bauwerk, was der Betrachter von außen nicht unbedingt auf den ersten Blick erkennt, was das Kirchenschiff aber nachhaltig prägt. Die Kirchengeschichte selbst ist nur unzureichend dokumentiert, trotzdem hat sich Pfarrerin Helke Rothley bemüht, Wissenswertes über dieses etwas andere Gotteshaus zusammenzutragen.
Teilverkauf: Immobiliengeschäft mit Tücken

Teilverkauf: Immobiliengeschäft mit Tücken

Im Alter ist bei manchen das Geld knapp – obwohl sie eine Immobilie besitzen. Mit einem Teilverkauf kann dann zwar die Kasse aufgebessert werden. Doch so ein Geschäft hat Haken und Ösen.
Kirrweiler: Weitblick am Waldrand

Kirrweiler: Weitblick am Waldrand

Erneuerbare Energien füllen die Kasse von Kirrweiler bei Lauterecken. Die Bürger des kleinen Dorfs im Hügelland zwischen Glan und Nahe  bekommen nicht nur zu besonderen Anlässen  ihren Teil davon  ab. Zugezogene leben ihren Traum, und Urlauber  genießen Tage im Holzhäuschen. Und dann sind da noch die, die  unterm weiten Himmel aufs perfekte Foto lauern.
Neues Gesetz: Mehr Verantwortung für Eigentümer

Neues Gesetz: Mehr Verantwortung für Eigentümer

Seit Dezember gilt das reformierte Wohnungseigentümergesetz. Es bringt für Eigentümer in Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) gravierende Veränderungen mit sich. Was ist neu?
Marktkirche wurde kontinuierlich umgestaltet

Marktkirche wurde kontinuierlich umgestaltet

Sie ist die Hauptkirche der Bad Bergzaberner Protestanten und – bei uneingeschränktem Betrieb – neben dem Haus des Gastes die wohl meistbespielte Kulturstätte der Kurstadt mitten in deren historischer Altstadt: Die nahezu 700-jährige Marktkirche bietet Gottesdienstbesuchern und Einkehr haltenden eine einladende Atmosphäre, bequemes Gestühl und eine Akustik, die sie für Musizierende vieler Sparten zu einem begehrten Auftrittsort macht.
Für Bauherren: Förderlandschaft wird übersichtlicher

Für Bauherren: Förderlandschaft wird übersichtlicher

Eine Immobilie kann ins Geld gehen – bei Anschaffung und Unterhalt. Bauherren können aber auch im neuen Jahr wieder diverse Förderungen in Anspruch nehmen. Nicht nur beim Neubau, sondern auch beim Umbau, bei der energetischen Sanierung oder beim Kauf einer Immobilie gibt es Unterstützung. Energetische Maßnahmen werden ab 2021 neu aufgestellt.
Landau: Eine Stadt mit vielen Attributen

Landau: Eine Stadt mit vielen Attributen

Südpfalzmetropole, Universitätsstadt, die größte weinbaubetreibende Gemeinde Deutschlands – das sind nur einige der gängigen Bezeichnungen, unter denen die zwischen Rhein und Pfälzerwald gelegene Stadt Landau weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Die Wohn- und Einkaufsstadt hat wirtschaftlich und kulturell einiges zu bieten. Im Jahr 2020 konnte sie sich einen Platz unter den Top 20 der familienfreundlichsten Städte Deutschlands sichern.
Aufstocken: Aufwand nicht unterschätzen

Aufstocken: Aufwand nicht unterschätzen

Eine neue Etage auf dem Haus schafft zusätzlichen Raum. Doch nicht jedes Haus ist für eine Aufstockung geeignet. Und Hausbesitzer müssen beim Bau einiges beachten. So sollte jedes diesbezügliche Gedankenspiel mit einem Besuch der zuständigen Baubehörde beginnen.
Siebenpfeifferhaus ist ge­schichts­träch­tig

Siebenpfeifferhaus ist ge­schichts­träch­tig

Philipp Jakob Siebenpfeiffer war ein maßgeblicher Initiator des Hambacher Festes, Synodaler der pfälzischen Landeskirche und als Landcommissär in Homburg im heutigen Saarland einer der ersten Landräte in der Pfalz. In Homburg steht noch ein Siebenpfeifferhaus. Der Namensgeber würde es aber kaum als seinen früheren Wohn- und Amtssitz erkennen.
Mietausfallversicherung: Lückenhafter Schutz

Mietausfallversicherung: Lückenhafter Schutz

Eine Mietausfallversicherung zahlt, wenn der Mieter die Miete nicht zahlt. Zum Teil wird auch das Risiko, dass die Wohnung zerstört wird, abgedeckt. Einige Versicherungsanbieter zahlen auch die Räumung der Wohnung, die Entsorgung von Möbeln sowie die Reinigung von Wohnungen. Einen Abschluss sollten Vermieter aber gut abwägen.
Wohnen in Kleinbundenbach boomt

Wohnen in Kleinbundenbach boomt

Kleinbundenbach im Landkreis Südwestpfalz wächst und wächst. Die Zahl der Zwei- und Vierbeiner nimmt hier stetig zu. Ein eigener Kindergarten wird gebaut, und auf Bauplätze in einem Neubaugebiet wird sehnsüchtig gewartet. Auch leerstehende Gebäude gibt es hier nicht. Und Senioren dürfen sich auf neue Wohnangebote freuen.
Baufinanzierung: Welche Rolle das Alter spielt

Baufinanzierung: Welche Rolle das Alter spielt

Die Zeiten, da ältere Menschen allein wegen der Anzahl ihrer Lebensjahre fürchten mussten, keinen Immobilienkredit mehr zu bekommen, sind vorbei. Heute haben die Geldinstitute die Vorzüge dieser Klientel erkannt. Und es gibt klare Vorschriften, wie mit älteren Kunden umzugehen ist.
Vom Hofgut zum Hochzeitsparadies

Vom Hofgut zum Hochzeitsparadies

Das Schloss Karlsberg der Pfalz-Zweibrücker Herzöge ist untergegangen, doch ein Zwilling seiner Keimzelle steht noch: im Homburger Stadtteil Bruchhof im Saarland, gleich hinter der Landesgrenze zur Pfalz. Quasi in letzter Minute wurde das spätbarocke, dreiflügelige Hofgut vor dem Verfall bewahrt und ist nun Treffpunkt für Schöngeister und Gesellschaften von beiden Seiten der Grenze.
Interview: Vermietung von Privatimmobilien

Interview: Vermietung von Privatimmobilien

Bei der Vermietung einer frei finanzierten Wohnimmobilie ist für die Festsetzung des Mietpreises einiges zu beachten. Der Vermieter wird in der Regel den Mietpreis und Mieterhöhungen so berechnen, dass er eine Rendite erzielt. Allerdings muss er hierbei gesetzliche Rahmenbedingungen berücksichtigen, denn der Mieter wird vom Gesetzgeber vor überhöhten Mieten geschützt. Einen Überblick zu dem sehr komplexen Thema gibt Rechtsanwalt Clemens Pfister, Vorsitzender des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereins Bad Dürkheim.
Standenbühl: Vom Reitsport geprägtes Straßendorf

Standenbühl: Vom Reitsport geprägtes Straßendorf

Standenbühl am südlichen Hang des Donnersbergs ist die zweitkleinste Gemeinde der Verbandsgemeinde Göllheim und ein klassisches Straßendorf. Die Kaiserstraße, über die einst Napoleon von Paris nach Mainz zog, prägt den Ort seit mehr als 200 Jahren. Es soll sogar ein Haus gegeben haben, in dem der Kaiser der Franzosen bei einer Reise übernachtet haben soll.
Kaminhaube: Schutz vor Regen, Wind und Vogelnest

Kaminhaube: Schutz vor Regen, Wind und Vogelnest

Jetzt rauchen sie wieder auf unseren Dächern, die Schornsteine.  Denn ob Zentralheizung, Ofen oder offener Kamin: Wo Wärme mithilfe fossiler Brennstoffe erzeugt wird, muss der dabei entstehende Rauch ins Freie geleitet werden. Das übernimmt der Schornstein. Und damit dieser vor Regen, Wind und dem Bau von Vogelnestern geschützt wird, erhält er oft eine Haube.
Vom Pfarrhaus zur Begegnungsstätte

Vom Pfarrhaus zur Begegnungsstätte

Das im Jahr 1764 von der reformierten Iggelheimer Kirchengemeinde errichtete Pfarrhaus ist eines der größten Gebäude von Böhl-Iggelheim. Die Toreinfahrt, deren Säulen mit Ornamenten geschmückt sind, führt zu einem geräumigen landwirtschaftlichen Hof mit vielen Nebengebäuden und einem großen Garten. 2008 hat die selbstständige Unternehmerin Tina Krauß das gesamte Anwesen gekauft und ihren Traum von einer Begegnungsstätte für Kunst, Kultur, Gesundheit und Kommunikation verwirklicht.
Nachverdichtung: Baurecht setzt Grenzen

Nachverdichtung: Baurecht setzt Grenzen

Grundstücke sind in Ballungsgebieten Mangelware, daher werden dort auch bereits bebaute Flächen stärker genutzt. Nicht nur für Investoren, sondern auch für private Bauherren kann aufstocken, abreißen und neu bauen sowie zusätzliche Bebauung des Grundstücks attraktiv sein. Das Baurecht setzt einer solchen Nachverdichtung allerdings Grenzen.
Henschtal: Ein junges Dorf gestaltet seine Mitte

Henschtal: Ein junges Dorf gestaltet seine Mitte

„Wir wollen das Dorfleben so angenehm wie möglich gestalten“, sagt Henschtals Bürgermeister Roger Decklar über die Projekte in seinem Dorf. Der Ort am Glan-Zufluss Henschbach entstand 1969 aus dem Zusammenschluss von Haschbach am Glan und Trahweiler. Jetzt soll eine lebendige Dorfmitte entstehen.  Lückenschluss ist auch das Stichwort für das Baugeschehen.
Immobilien-Finanzierung: Tipps für unverheiratete Paare

Immobilien-Finanzierung: Tipps für unverheiratete Paare

Ob mit oder ohne Trauschein – die Anschaffung einer Immobilie ist für Paare eine finanzielle Herausforderung. Im Vorfeld wollen zahlreiche Fragen beantwortet sein. Die wichtigste ist die der Finanzierung. Die nächste Frage ist, was mit Kredit und Immobilie im Fall einer Trennung passiert. Gedanken daran sind zwar unangenehm. Die Antworten sollten dennoch vor dem Erwerb feststehen.
„Alte Dorfmühle“: Vergangenheit und Gegenwart vereint

„Alte Dorfmühle“: Vergangenheit und Gegenwart vereint

Über 30 Mühlen gab es einst an dem 39 Kilometer langen Eckbach, der in Carlsberg entspringt und bei Worms in den Rhein fließt. Viele Betriebe sind gegen Ende des 19. Jahrhunderts dem großen Mühlensterben zum Opfer gefallen, so auch die Dorfmühle in Großkarlbach. Aufgrund einer Bürgerinitiative wurde sie wiederbelebt und dort unter anderem ein Mühlenmuseum eingerichtet.
Immobilien verkaufen: Sechs wichtige Schritte

Immobilien verkaufen: Sechs wichtige Schritte

Für den Verkauf einer Immobilie kann es unterschiedlichste Gründe geben: Man zieht in eine andere Stadt, braucht nach dem Auszug der Kinder das große Haus nicht mehr oder steht vor finanziellen Problemen. Aber wie geht man  beim Verkauf vor, um die geliebte Immobilie am Schluss auch zufrieden in andere Hände zu geben? Wir erklären sechs wichtige Schritte.
Pfingstweide: Soziales und kulturelles Umfeld fördern

Pfingstweide: Soziales und kulturelles Umfeld fördern

Die Pfingstweide ist der nördlichste und jüngste Stadtteil von Ludwigshafen. Der Bau der Großwohnsiedlung begann 1967 in Zusammenarbeit von Stadt und BASF zur Bekämpfung der Wohnungsnot für die vielen Wohnungssuchenden und für die Belegschaft der BASF. Zwischenzeitlich hat die „Trabantenstadt“ einiges, auch Außergewöhnliches zu bieten.
Nachfolge: Bei Wohnimmobilien rechtzeitig regeln

Nachfolge: Bei Wohnimmobilien rechtzeitig regeln

Die Auseinandersetzung mit dem Thema Tod und Sterblichkeit ist für viele unangenehm. Gleiches gilt für lästigen Papierkram wie Testament oder Nachfolgeregelungen. Geht es jedoch um größere Immobilien- und Vermögenswerte, bleibt den Erben durch rechtzeitige Gestaltung möglicherweise viel Geld und Ärger erspart.
„Altstadthaisl“ Speyer: Wertschätzung alter Substanz

„Altstadthaisl“ Speyer: Wertschätzung alter Substanz

Vor mehr als  40 Jahren war das „Altstadthaisl“ das erste Anwesen in der Speyerer Hasenpfuhlstraße, das umfassend restauriert wurde. 18 Stammtischbrüder hatten es gekauft mit dem Ziel, es für sich zum Vereinslokal umzubauen, aber auch kleineren kulturellen Veranstaltungen sowie Künstlern für Ausstellungen Raum zu geben. Dem Anreiz, zu restaurieren sind andere gefolgt und haben damit zur Steigerung der Attraktivität des in der Altstadt liegenden Gebiets Hasenpfuhl beigetragen.
Mauschbach: Als Wohn- und Urlaubsort attraktiv

Mauschbach: Als Wohn- und Urlaubsort attraktiv

Schottische Hochlandrinder, Wasserbüffel und Mauschbacher Kälbchen. Rindviecher auf vier beziehungsweise zwei Beinen haben im Dörfchen Mauschbach im Kreis Südwestpfalz eine besondere Bedeutung. Sie stehen zugleich für den hohen Stellenwert, der dem Naturschutz hier eingeräumt wird,  und für ein aktives Dorfleben. Gründe, warum Mauschbach als Wohnort gefragt ist und die Gemeinde neue Bauplätze ausweist.
Rohre auf Frost vorbereiten

Rohre auf Frost vorbereiten

Fallen draußen die Temperaturen unter null Grad, frieren nicht nur kleine Gartenteiche ein, sondern auch stehendes Wasser in unzureichend geschützten Rohren. Risse, Brüche und Heizungsausfälle können die Folge sein.