Maudach: Ländlicher Charme, städtische Instrastruktur

Maudach: Ländlicher Charme, städtische Instrastruktur

„Auf dem Land und in der Stadt“ zugleich könne man hier leben, fanden schon die Maudacher Schlossherren. „Auf dem Land und in der Stadt“ ist auch der Titel der 2019 erschienenen Maudacher Ortschronik von Ludwigshafens Stadtarchivar Stefan Mörz, und auf dem Land und in der Stadt zugleich lebt man immer noch im heutigen Ludwigshafener Stadtteil, der wohl mindestens 1100 Jahre älter ist als die Stadt selbst.
So wird das Ausbauhaus nicht zum Albtraumhaus

So wird das Ausbauhaus nicht zum Albtraumhaus

Der Bau eines Eigenheims bringt oft einen finanziellen Kraftakt mit sich, an dem man noch viele Jahre zu tragen hat. Jede Einsparmöglichkeit ist da hochwillkommen. Wer sich für ein Fertighaus entscheidet, kann die Kosten womöglich senken, indem er Teile des Ausbaus selbst übernimmt. Doch der Schritt sollte gut überlegt sein und bedarf einer ehrlichen Selbsteinschätzung.
Getreidemühle als Familienbetrieb

Getreidemühle als Familienbetrieb

Zwei Mühlsteine flankieren den Eingang zur Getreidemühle Isemann in Rieschweiler-Mühlbach. Der Mahlgang steht im Mühlenladen zur Dekoration. Heute wird das Getreide mit zwei kleinen Mühlensystemen gemahlen. Ein Teil des benötigten Stroms wird noch immer mit Hilfe des Schwarzbachs erzeugt.
Wohnungsübergabe: Mit Protokoll auf der sicheren Seite

Wohnungsübergabe: Mit Protokoll auf der sicheren Seite

Übergabeprotokolle können bei einem Wohnungswechsel viel Ärger ersparen. Es ist sinnvoll, jeweils eines beim Ein- und Auszug zu erstellen. Doch verpflichtend ist das nicht. Zudem sagt ein Protokoll noch nichts darüber aus, wer eventuelle Schäden beheben muss. Was ist zu beachten?
Zweibrücken: Vielfältige Angebote in allen Bereichen

Zweibrücken: Vielfältige Angebote in allen Bereichen

Die Rosenstadt Zweibrücken ist überregional insbesondere durch Europas Rosengarten bekannt, der schon seit über  100 Jahren als Wahrzeichen der Stadt gilt. Bei näherer Betrachtung gibt es indes noch viel mehr zu entdecken, was die Stadt zu einer attraktiven Heimat werden lässt.
Besseres Raumklima: Heiztipps zum Saisonstart

Besseres Raumklima: Heiztipps zum Saisonstart

Mal ist es zu warm im Raum, mal zu kalt, mal zu feucht, mal zu trocken. Gefühlt bekommt man im Winter nie die richtige Heiztemperatur und auch noch ein angenehmes Raumklima hin. Zum Teil verheizt man bares Geld – besonders ärgerlich in Zeiten hoher Energiekosten. Wie also holt man das Beste aus der Heizungsanlage heraus? Fragen und Antworten.
Bürgerhaus Dittweiler: Heizung befindet sich in der Decke

Bürgerhaus Dittweiler: Heizung befindet sich in der Decke

Auf ihr Bürgerhaus können die Dittweilerer stolz sein. Es bietet über anderthalb Etagen verteilt Räumlichkeiten für Feste, Veranstaltungen, Sitzungen oder Proben. Dazu ist es hell und freundlich sowie energiesparend ausgerichtet. Der Vorgängerbau ist in Eigenleistung mit 96 Helfern in 1100 Arbeitsstunden komplett entkernt worden.
Haus auf Schlechtwettersaison vorbereiten

Haus auf Schlechtwettersaison vorbereiten

Lose Dachziegel, gekippte Kellerfenster und verstopfte Abflussrinnen können bei einem Herbststurm schnell für Probleme sorgen. Grundsätzlich ist jeder Immobilienbesitzer verpflichtet, sein Eigentum zu sichern. Es soll keine Gefahr für einen selbst und andere werden. Experten erklären, wie man Haus und Garten auf die Schlechtwettersaison vorbereitet.
Schönau: Grenznah grenzenlos erholen

Schönau: Grenznah grenzenlos erholen

Wenn man mal einen Schluck Ruhe und Auszeit braucht, ist man hier richtig“, sagt Rudolf van Veenroy, Bürgermeister der Gemeinde Schönau im Landkreis Südwestpfalz. Er meint damit die Bank an der örtlichen katholischen Kirche.  Die Aussage trifft aber auf ganz Schönau zu. Entschleunigen ist hier absolut möglich.
Hausordnung: Manche Regelung ist rechtswidrig

Hausordnung: Manche Regelung ist rechtswidrig

Eine Hausordnung ist in Mietshäusern nicht vorgeschrieben, aber sie kann sehr hilfreich sein. Denn sie enthält Regeln für das nachbarschaftliche Zusammenleben, die für alle Mieter bindend sind und für ein friedliches Miteinander sorgen. „In einer Hausordnung werden den Bewohnern ihre Rechte und Pflichten vor Augen geführt“, sagt Dietmar Wall vom Deutschen Mieterbund in Berlin. „Wobei die Pflichten der Mieter meist überwiegen.“ Wichtige Fragen und Antworten.
 CO2-neutrales Heizen in einem Bauernhaus von 1681

CO2-neutrales Heizen in einem Bauernhaus von 1681

Wolfgang und Anja Frey sind überzeugt: „Am Klimaschutz führt kein Weg vorbei.“ Doch wie kann man in einem über 300 Jahre alten Bauernhaus möglichst CO2-neutral leben, ohne auf die Atmosphäre des Hauses und zeitgemäßen Komfort zu verzichten oder es komplett zu entkernen? Bei der Wärmewende am Haus setzt das Paar vor allem auf Holz.
Haus geerbt: Wann lohnt sich die Sanierung?

Haus geerbt: Wann lohnt sich die Sanierung?

Geerbte Häuser stehen oft auf begehrten Grundstücken, die Räume sind voller Erinnerungen. Doch sie haben durchaus einen hohen Sanierungsbedarf. Lohnt sich das – oder soll man abreißen und neu bauen? Grundsätzlich gilt: Die rosarote Brille bringt gar nichts. Auch wenn es schwerfällt, aber das Haus muss mit den Augen eines neutralen Fachmanns begutachtet werden.
Battweiler: Altes Bauernhaus als Dorfmittelpunkt

Battweiler: Altes Bauernhaus als Dorfmittelpunkt

Patrick Haase hat es gewagt. 2016 hat er ein renovierungsbedürftiges, unter Denkmalschutz stehendes Bauernhaus in Battweiler gekauft. Hier erfüllt er sich seinen Traum, kombiniert Alt mit Modern. Das meiste macht er selbst. Oder Opa Klaus Haase. Der hat früher Kirchen restauriert.
Ungleiche Größe: Haus ergonomisch einrichten

Ungleiche Größe: Haus ergonomisch einrichten

Sie ist 1,60, er 1,90 Meter: Solche ungleich groß gewachsenen Paare sind gar nicht so selten. Was, wenn sie ein gemeinsames Haus bauen? Wo hängt der Spiegel im Bad, damit beide gut reinschauen können? Wie hoch sollen die Arbeitsflächen in der Küche sein? Gibt es passende Sofas für solche Größenunterschiede? Die Antwort ist ja.
Kirchturm gilt als Wahrzeichen der Stadt Waldmohr

Kirchturm gilt als Wahrzeichen der Stadt Waldmohr

Die heutige protestantische Kirche in Waldmohr  wurde an der Stelle ihrer Vorgängerin erbaut, die Mitte des 18. Jahrhunderts zu klein und obendrein ziemlich marode geworden war. Wer sich einen Eindruck von ihr  verschaffen möchte, geht am besten ein paar Schritte die Blücherstraße hinab. Von hier wird man der feisten Mauer gewahr, die sich um das Kirchengelände wölbt. Es beherbergte bis 1816 den Kirchhof.
Nicht das Haus vor dem Grundstück kaufen

Nicht das Haus vor dem Grundstück kaufen

Ohne Grundstück kann man kein Haus bauen. Das weiß jedes Kind. Dennoch passiert es, dass Leute Bauverträge unterschreiben, ohne zu wissen, wo das Haus stehen soll. Für Bauherren kann das teuer werden. Sich vorab von einem unabhängigen Experten beraten zu lassen, kann helfen.
Oberweiler-Tiefenbach: Landleben auch ohne Auto

Oberweiler-Tiefenbach: Landleben auch ohne Auto

„Man könnte bei uns aufs Auto verzichten, zumindest braucht man keinen Zweitwagen“, sagt Oberweiler-Tiefenbachs Ortsbürgermeister Günter Schwambach und lacht. „Alles, was man braucht, haben wir hier ganz nah, vom Einkaufsmarkt bis zur Bahnstation.“ Hauptstraße und Eisenbahn laufen an Oberweiler-Tiefenbach vorbei, aber der Radweg führt mitten durch das Dorf im Landkreis Kusel.
Elektroinstallationen regelmäßig überprüfen

Elektroinstallationen regelmäßig überprüfen

Die Stromleitungen sind die Nervenbahnen eines Gebäudes. Mit zunehmendem Alter können diese Versorgungsleitungen zum Problem werden – und zur Gefahr für die Bewohner des Gebäudes. Die Elektroinstallationen sollten daher regelmäßig überprüft werden, damit eventuelle Probleme nicht unentdeckt bleiben.
Essingen: Wendelinuskapelle birgt einen Schatz

Essingen: Wendelinuskapelle birgt einen Schatz

Sie ist das älteste Gebäude in Essingen: die heutige Wendelinuskapelle. 1280 wurde das Gotteshäuschen der Jungfrau Maria geweiht, seine Wurzeln reichen aber wohl noch mehr als zwei Jahrhunderte weiter zurück. Und es hat seinen mittelalterlichen Charme bewahrt. Seit einem Jahr gehört es deshalb zu den Kulturdenkmälern im europäischen Projekt „Sternenweg/Chemin des étoiles“.
Immobilienkauf: Steigenden Bauzinsen vorbeugen

Immobilienkauf: Steigenden Bauzinsen vorbeugen

Finanzierungsexperten erwarten, dass die niedrigen Hypothekenzinsen irgendwann anziehen. Nur wann und in welchem Umfang, da legt sich niemand genau fest. Verbraucher haben Möglichkeiten, sich die günstigen Konditionen auf lange Sicht zu sichern.
"Im Garten Eden": Edenkoben hat viel zu bieten

"Im Garten Eden": Edenkoben hat viel zu bieten

Den landschaftlichen Reiz, der von den Rebhügeln und dem Pfälzerwald rund um den Wein- und Fremdenverkehrsort Edenkoben ausgeht, wusste schon König Ludwig I. zu schätzen, der sich hier eine Sommervilla erbauen ließ. Neben Wein und Wald hat die Kleinstadt auch viele Sehenswürdigkeiten und ein abwechslungsreiches Programm für Kulturinteressierte zu bieten.
Das Dachgeschoss gegen Hitze isolieren

Das Dachgeschoss gegen Hitze isolieren

So schön es auch ist, hoch oben unterm Dach zu wohnen, im Sommer kann es unerträglich heiß werden. Zum einen wegen mangelnder Dämmung, zum anderen wegen ungenügend isolierter Dachfenster. Das lässt sich natürlich beheben, aber nur bedingt ohne großen Umbau. Denn den größten Effekt auf das Klima im Dachgeschoss hat die Dämmung des Dachs.
Haus der Jugend: Eigene Vorstellungen verwirklichen

Haus der Jugend: Eigene Vorstellungen verwirklichen

Ein alter Stich im Flur des Obergeschosses zeigt, wie das heutige Haus der Jugend in Waldmohr einst ausgesehen hat. Form und Struktur des früheren Guttenbergschen Hauses sind außen noch gut erkennbar. Doch im Inneren hat es sein Gesicht total verändert: Es ist ganz auf die Bedürfnisse der jungen Besucher ausgerichtet.
Bausparvertrag: Wann sich ein Abschluss lohnt

Bausparvertrag: Wann sich ein Abschluss lohnt

Trotz hoher Gebühren und mickriger Zinsen: Bausparen kann sich lohnen und ist immer noch beliebt. Im Schnitt hat jeder zweite Haushalt mindestens einen Bausparvertrag. Wer einen passenden Vertrag sucht, muss aber genau hinschauen. Allein ein guter Zinssatz reicht nicht aus.
Busenberg: Eigeninitiative und Zusammenhalt hoch im Kurs

Busenberg: Eigeninitiative und Zusammenhalt hoch im Kurs

Drachen spielen in der Gemeinde Busenberg im Landkreis Südwestpfalz eine wichtige Rolle. Vor dem Bürgerhaus steht eine kleine Drachenskulptur. Wenn Bürgermeister Christof Müller aus seinem Amtszimmer  schaut, sieht er die Burgruine Drachenfels, das weithin sichtbare Wahrzeichen der Gemeinde. Diese wertschätzt ihre Historie und arbeitet an der Zukunft als attraktiver Wohnort.
Starkregen: Haus vor Überschwemmung schützen

Starkregen: Haus vor Überschwemmung schützen

Starkregen ist überall ein Problem. Er flutet selbst Häuser, die nicht an Flüssen oder Hängen stehen. Kann man Gebäude besser schützen? Die gute Nachricht: Mal abgesehen von so katastrophalen, aber auch seltenen Fluten, wie wir sie aktuell in Teilen Deutschlands erlebt haben, gibt es bauliche Möglichkeiten, um sich ohne allzu hohe Kosten vor moderaten Wassereinbrüchen zu schützen.
Wohnporträt: Kernsanierung ohne auszuziehen

Wohnporträt: Kernsanierung ohne auszuziehen

Weiß und hellgrau die Fassade, anthrazitgrau  die Fenster und das Dach, im Garten eine Wärmepumpe: Jeder Passant hält das Haus von Stephan und Susanne Erb in Zweibrücken für einen Neubau. Doch das Haus stammt aus den 1970ern. Das Ehepaar hat es komplett saniert und aufgestockt – und blieb während der Arbeiten darin wohnen.
Betrug: Wie Wohnungssuchende sich schützen

Betrug: Wie Wohnungssuchende sich schützen

Nicht alle Inserate in Immobilienportalen sind echt, hinter einigen der dort angepriesenen Objekte stecken Kriminelle. Was die Täter wollen, welche Betrugsmaschen es gibt – und wie Wohnungssuchende sich wappnen können. „Eine gesunde Portion Skepsis bringt oft schon weiter“, sagt Rudolf Koch vom Immobilienverband Deutschland IVD.
Gut Hohenberg: Kompetenzen fürs Leben lernen

Gut Hohenberg: Kompetenzen fürs Leben lernen

Außerhalb von Queichhambach, einem Stadtteil von Annweiler, der Schul- und Seminarbauernhof Gut Hohenberg. Insbesondere Schülern auf  Klassenfahrten wird hier ein Einblick in die Zusammenhänge ökologischer Landbewirtschaft gewährt. 2020 hat die Landauer Montessori-Schule den Lernbauernhof und den zugehörigen Naturkindergarten gekauft.
Was ist mein Haus eigentlich wert?

Was ist mein Haus eigentlich wert?

Es herrschen goldene Zeiten für Immobilienverkäufer. Vor allem in Ballungsgebieten werden ihnen  Häuser förmlich aus den Händen gerissen. Aber was ist der richtige Wert für die eigenen vier Wände? Experten geben Tipps zur Immobilienbewertung.
Jockgrim: Ein Kugelhaus aus den 50ern

Jockgrim: Ein Kugelhaus aus den 50ern

Bald nachdem es in Medien und auf Messen aufgetaucht war, bekam es einen liebevollen Spitznamen: „Osterhas sein Häusel“ nannten die Pfälzer das kugelrunde Gebäude, das Johann Wilhelm Ludowici entworfen und hatte bauen lassen. Die Kugelhäuser wurden aber kein Renner. Eines davon steht heute beim Jockgrimer Bürgerhaus.
Mängel am Bau finden und vermeiden

Mängel am Bau finden und vermeiden

Beim Bauen können Fehler passieren. Zwar gibt es häufig ein Wissensgefälle zwischen Unternehmer und Auftraggeber, doch einige Dinge können auch Laien erkennen. Experten geben sechs Tipps, worauf man achten sollte.
Merzweiler: Im Norden geht der Blick nach vorn

Merzweiler: Im Norden geht der Blick nach vorn

Leerstände sind Fehlanzeige, Baulücken gibt es kaum. Aber Nachfrage. Deshalb hat der Gemeinderat von Merzweiler beschlossen, ein Neubaugebiet auf den Weg zu bringen. Überhaupt gibt es in der Gemeinde viele Ideen, um das kleine Dorf für alle Generationen gut aufzustellen. Der „Schinderhannes“, dessen Familie aus Merzweiler stammte, spielt dabei  eine kleinere Rolle.
Flexibilität notwendig: Eigentümertreffen trotz Corona

Flexibilität notwendig: Eigentümertreffen trotz Corona

Die Corona-Lage entspannt sich. Die Lockerungen kommen auch Eigentümergemeinschaften entgegen. Nach gut einem Jahr Pause können sie sich Gedanken machen über den Termin der nächsten Versammlung. Die Organisation muss sowohl die Bundesnotbremse als auch die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichen Corona-Schutzverordnungen berücksichtigen.
 Dorfkirche Pfeffelbach: Vorfahrin der Queen begraben

Dorfkirche Pfeffelbach: Vorfahrin der Queen begraben

Wann sie erbaut wurde, ist unbekannt. Ebenso, wann der erste Gottesdienst nach einem verheerenden Feuer im Jahr 1802 wieder gehalten werden konnte. Doch wer sich für die Geschichte des europäischen Hochadels interessiert, stößt irgendwann auf die schlichte Pfeffelbacher Dorfkirche. In einer einfachen Gruft ruhte dort über ein Jahrzehnt lang  „Königin Viktorias verstoßene Schwiegermutter“, Luise von Sachsen-Gotha-Altenburg.
Strom vom Balkon: Solaranlagen für Mieter

Strom vom Balkon: Solaranlagen für Mieter

Wenn Mieter Strom aus Sonnenenergie nutzen wollen, sind sie nicht unbedingt auf die Innovationsbereitschaft ihres Vermieters angewiesen. Bevor sie sich für ein Produkt entscheiden, sollten sie sich aber dennoch zunächst mit einem Blick in Mietvertrag und Hausordnung vergewissern, ob die Anlage auch zulässig ist. Und es gibt noch Weiteres zu beachten. Lohnt sich das?
Maxdorf: „Wohnen zwischen Arbeiten und Erholen“

Maxdorf: „Wohnen zwischen Arbeiten und Erholen“

Die vorderpfälzische Ortsgemeinde Maxdorf liegt im Rhein-Pfalz-Kreis und ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde. Die Ausgewogenheit zwischen dörflichem Charakter und reichhaltiger Infrastruktur macht die Gemeinde zu einem beliebten Wohnort. Während der Pandemie hat sich diese Ausgewogenheit bewährt
Gemeinschaftseigentum: Mehrere Abnahmen

Gemeinschaftseigentum: Mehrere Abnahmen

Kein Haus wird völlig mängelfrei gebaut, das zeigt eine regelmäßige Auswertung des Bauherren-Schutzbundes. Für solche Fehler am Bau haftet der Bauträger – auch noch nach der Abnahme. Bei einem Mehrfamilienhaus sind mehrere Käufer beteiligt. Dann ist die Frage, wann für die Abnahme des Gemeinschaftseigentums die Verjährungsfrist endet.
Böhl: Ehemaliges katholisches Pfarrhaus restauriert

Böhl: Ehemaliges katholisches Pfarrhaus restauriert

Als Familie Zehfuß 2012 das einstige katholische Pfarrhaus in Böhl kaufte, stand Ursula Zehfuß dem Umbau des denkmalgeschützten Putzbaus sehr unerschrocken gegenüber. Die solide Bausubstanz, die barocken Elemente und die einzigartige Lage faszinieren sie bis heute. Sie begriff jedoch schnell: Man muss sich dem Haus unterwerfen, das Haus ist der Herr. Aber es birgt einige kleine Schätze.
Mehrfamilienhaus: Wie laut dürfen die Nachbarn sein?

Mehrfamilienhaus: Wie laut dürfen die Nachbarn sein?

Lärm ist für viele Mieterinnen und Mieter ein Problem: Laut Umweltbundesamt fühlen sich fast 60 Prozent der Befragten vom Lärm ihrer Nachbarn gestört. Nur: Was laut ist, wird von jedem sehr unterschiedlich bewertet. Es gibt aber Regelungen, an denen sich jeder orientieren kann. Manche Geräuschquellen sind geschützt, Kinder zum Beispiel.
Rumbach: Staatsoberhäupter und Sternegucker

Rumbach: Staatsoberhäupter und Sternegucker

Licht aus, heißt es seit diesem Jahr in Rumbach, wenn es dunkel wird. Damit wird die Gemeinde im Landkreis Südwestpfalz  zu einem Treffpunkt für Sternegucker im Pfälzerwald. Erste traumhafte Blicke in den Sternenhimmel ermöglicht die reduzierte Beleuchtung. Wenn Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das hört, kommt er möglicherweise wieder nach Rumbach. 2018 schaute er vorbei und fühlte sich so wohl, dass das vorgesehene Besuchsprotokoll zeitlich nicht eingehalten werden konnte.
In sechs Schritten zum energetisch sanierten Haus

In sechs Schritten zum energetisch sanierten Haus

Durch eine energetische Sanierung kann man der Umwelt und seinem Geldbeutel etwas Gutes tun – oft reichen wenige Mittel, um Energie einzusparen. Und kein Eigentümer muss sein gesamtes Haus auf einmal sanieren. Voraussetzungen für ein gutes Ergebnis sind eine unabhängige und professionelle Beratung sowie ein intelligenter Plan. Einen Königsweg gibt es nicht, jedes Haus ist anders. Experten geben Tipps, wie Eigentümer sich dem Thema annähern können.
Bad Bergzabern: Schloss mehrfach wieder aufgebaut

Bad Bergzabern: Schloss mehrfach wieder aufgebaut

Im Schloss von Bad Bergzabern, wo heute die Verbandsgemeindeverwaltung ihren Sitz hat, residierten einst die Herzöge der Wittelsbacher-Linie Pfalz-Zweibrücken. 1532 begann Pfalzgraf Herzog Ludwig II. mit dem Bau der Südseite, wofür er einen Teil der an dieser Stelle erstmals 1333 erwähnten Wasserburg mit Wall und Graben abreißen ließ.
Verkauf: Wert der eigenen Immobilie steigern

Verkauf: Wert der eigenen Immobilie steigern

Heizung, Sanitär, Elektrik & Co.: Wer bei einer Immobilie mögliche bautechnische Mängel beseitigt, kann bei einem Verkauf einen guten Preis erzielen. Wir erklären, was sonst noch den Wert eines Wohnobjektes erhöht. Der Berliner Immobilienmakler Dirk Wohltorf rät: „Nur das machen, was man selbst als Steigerung der Wohn- und Lebensqualität empfindet.“
Errichtet mit Bürgerhilfe: Kapelle St. Maria in Waldmohr

Errichtet mit Bürgerhilfe: Kapelle St. Maria in Waldmohr

Sie ist klein und schlicht und liegt direkt am Waldrand. Für Hochzeiten oder Taufen ist sie ideal. Die Rede ist von der Kapelle St. Maria im Waldmohrer Ortsteil Waldziegelhütte. Die Architekten Jakob und August Metzger stammen aus Waldziegelhütte. Für den Eingangsbereich haben sie eine clevere Lösung erdacht. 1925 wurde das Kirchlein geweiht – zunächt ohne einen Altar.
Investment: Rentiert sich der Kauf von Feld, Wald und Wiese?

Investment: Rentiert sich der Kauf von Feld, Wald und Wiese?

Auf der Suche nach alternativen Anlagemöglichkeiten entdecken Investoren die heimische Scholle. Feld, Wald und Wiese erfreuen sich steigender Nachfrage. Experten erklären, was dabei zu beachten ist. Der Einstieg als Anleger in diese Spezialimmobilienklasse erfordert Kapital und Geduld sowie einen Plan zur Bewirtschaftung der Flächen.
Landau: Galeerenturm ist ältestes Bauwerk

Landau: Galeerenturm ist ältestes Bauwerk

Der Galeerenturm in  Landau ist vermutlich das älteste Bauwerk der Stadt. Ab 1732 wurde er als militärisches Gefängnis genutzt. Der Name des Turms lässt erahnen, dass die Sträflinge von hier aus als Rudersklaven auf Galeeren geschickt wurden. Die vergitterten Fenster des Turms sind bis heute erhalten geblieben. Ausbruchsicher sind sie hingegen nicht mehr. Und das hat einen bestimmten Grund.
Vorgarten: Grüne Oase direkt vor der Tür

Vorgarten: Grüne Oase direkt vor der Tür

Wer an einem Vorgarten vorbeiläuft, kann ihn meist einsehen und Rückschlüsse auf die Bewohner ziehen. Vor dem Haus ist oft wenig Platz. Beides stellt Bewohner bei der Gestaltung vor Herausforderungen. Wir erklären, wie man einen Vorgarten planen, gestalten und pflegen kann. Dabei spielen ökologische Argumente eine deutlich größere Rolle als früher.
Kappeln will seine dörfliche Struktur erhalten

Kappeln will seine dörfliche Struktur erhalten

Etwas mehr als 200 Einwohner zählt Kappeln im Landkreis Kusel und laut Ortsbürgermeister Otfried Buß sechs Vereine. Buß hält diesen Zusammenhalt für sehr wichtig und wünscht sich Neubürger, die das ähnlich sehen. Grundstücke gibt es nur von privat. Ein modernes Neubauviertel ist nicht auszumachen, auch kein Gewerbegebiet
Wohngebäudeversicherung: Schutz vor Totalverlust

Wohngebäudeversicherung: Schutz vor Totalverlust

Feuer, Leitungswasserschäden, Sturm und Hagel – in solchen Fällen brauchen Eigentümer eine Wohngebäudeversicherung. Doch nicht jede Police deckt automatisch alle Risiken ab. Beim Abschluss dieser Versicherung ist also einiges zu beachten, damit keine Lücken offenbleiben. Wir informieren über wichtige Fragen und Antworten.